Fragen zu verschiedene Blendeneinstellungen

Wechselobjektive, Objektivzubehör,...

Fragen zu verschiedene Blendeneinstellungen

Beitragvon simvolp » So 14. Mär 2010, 15:34

Hi,

Ich habe letztens bei YouTube ein Video gesehen, wo jemand erklärt hat, dass bei einer großen Blendenöffnung (2,8) es mehr schärfe gibt als bei einer kleinen Blendenöffnung (15). Und ich bin bisschen durcheinander gekommen und finde das Video nicht mehr und wollte fragen, ob das so richtig ist, wie ich es verstanden habe.

simvolp
Benutzeravatar
simvolp
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 5. Nov 2009, 22:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Fragen zu verschiedene Blendeneinstellungen

Beitragvon warranty » Mo 15. Mär 2010, 14:28

Ja das ist schon richtig, doch sind hier zwei unterschiedliche Arten von Schärfe gemeint:

Schärfentiefe: meint den Bereich, der noch ausreichend scharf ist. Hier gilt: Eine große Blendenzahl bzw. eine kleine Blendenöffnung bedeuten einen großen scharfen Bereich.

Beugungsunschärfe: Je weiter ein Blende geschlossen wird, desto geringer wird die Bildschärfe des gesamten Bildes, also auch des eigtl. fokussierten Bereichs. Dies entsteht durch die Beugung des Lichts.

Kritische Blende: beschreibt den optimalen Kompromiss zwischen geringer Beugungsunschärfe und geringer Abberation um das höchst mögliche Abbildungsvermögen zu erreich. Abberationen sind bei Objektiven bei weit geöffneter Blende am größten, Beugungsunschärfen dagegen bei gering geöffneter Blende. Dieser Kompromiss liegt ungefähr (je nach Objektiv) zwischen Blende 8 und 16 (ganz grob).

(Zusatz: Die Blendenzahl bzw. Lichtstärke wird berechnet, indem die Brennweite durch maximale Öffnung der Blende geteilt wird.
Beispiel: Ein 50mm Objektiv hat eine maximale Öffnung von 27,777...mm. Also: 50mm/27,777...mm = 1,8
Somit wäre das ein 50mm F/1.8 Objektiv.)
Benutzeravatar
warranty
Administrator
 
Beiträge: 360
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 00:02

Re: Fragen zu verschiedene Blendeneinstellungen

Beitragvon simvolp » Mo 15. Mär 2010, 15:56

Vielen dank für die erklärung, ich habe das nun verstanden! :daumen:

ahh was ich vergessen habe, der im Video erwähnte, dass das ganze aber nicht für makroo objektive gilt.
Ist das bei makro objektiven ganz anders oder wie ist das so...?
Benutzeravatar
simvolp
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 5. Nov 2009, 22:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Fragen zu verschiedene Blendeneinstellungen

Beitragvon warranty » Mo 15. Mär 2010, 19:42

Auch Makroobjektive leiden unter Beugungsunschärfen, weil bei Makros aber meistens ein deutliches Abblenden notwenig ist, da der scharfe Bereich sonst nur wenige Millimeter groß wäre, wird hier versucht diesen Bereich möglichst weit nach hinten zu verschieben.
Rechen-Beispiel: Dein 50mm Sigma Makro bei F/2.8 (also Offenblende) ergibt zusammen mit deiner Sony Alpha bei einem Abstand von 19cm vom Sensor zum Motiv ( = Naheinstellungsgrenze und somit Abbildungsmaßstab 1:1) eine Schärfentiefe von 1,2 Millimetern.
Bei gleich bleibendem Abstand und F/16 sind es 6,8mm, bei F/32 immerhin schon 13,6mm.
Also ist das Abblenden bei Makroobjektiven sehr wichtig und wird deshalb versucht möglichst gut zu kompensieren.
Wie genau das funktioniert kann ich dir aber nicht sagen, ich schätze aber, dass es z.B. damit zusammen hängt, dass richtige Makroobjektive eigtl. grundsätzlich Festbrennweiten sind und somit für eine bestimmte Brennweite leichter zu optimieren und korrigieren sind.

Hier hat jemand probiert, eine Liste mit förderlichen Blenden (ähnlich wie kritische Blende, nur ohne Berücksichtigung der Abberation sondern einfach einem Kompromiss zwischen max. Tiefenschärfe und geringer Beugungsunschärfe):
http://www.natur-makro.de/tipps-beugungsunschaerfe.htm

PS: Habe das Thema noch in das passende Unterforum verschoben. ;-)
Benutzeravatar
warranty
Administrator
 
Beiträge: 360
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 00:02


Zurück zu Objektive


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron