Welches Objektiv ist das richtige?

Wechselobjektive, Objektivzubehör,...

Welches Objektiv ist das richtige?

Beitragvon simvolp » Di 8. Jun 2010, 20:01

Hallo,
Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt möchte ich mein 70-300mm und mein 18-70mm Objektive verkaufen. Weil das dauernde rumwechsel der Objektiv mich hardcore nervt und das 18-70mm hat mir sowieso schon immer net so gut gefallen.
Meine Lösung, ich kaufe mir ein Super zoom 18-200mm. Jetzt ist nur die Frage welches? Sigma Sigma 18-200mm f3.5-6.3 DC Aspherical IF oder Tamron 18-200mm f3.5-6.3 XR Di II LD Aspherical IF?
Das Tamron ist mit 177€(http://www.amazon.de/Tamron-18-200mm-di ... =8-2-fkmr0) 40€ billiger als das Sigma(http://www.amazon.de/Sigma-18-200mm-Asp ... 602&sr=1-1).

Habe ich da was übersehen, oder warum ist das Tamron billiger? Welches würdet ihr mir emphelen?

MfG simvolp
Benutzeravatar
simvolp
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 5. Nov 2009, 22:16
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Welches Objektiv ist das richtige?

Beitragvon Olli Kaos » Mi 9. Jun 2010, 13:13

Hi Simvolp, hi Community,

nach gut 4 Monaten bin ich nun endlich wieder hier. Nachdem nun raus kam, dass bei uns kein Glasfaser in der Erde liegt und deswegen DSL nicht möglich ist, habe ich mich für einen SurfStick entschieden. Ein bisschen langsam aber wenn dann erstmal die Richtantenne da ist, schaff ich über den knapp 2 km entfernten Funkmast vielleicht auch HSDPA ;-)

Hm deine Frage ist nicht ganz so leicht zu beantworten Simvolp. ;-)

Aus dem Grunde weil ich einen ambitionierten Hobbyfotografen, genau wie einem der es professionell betreiben will, immer aber auch wirklich immer von einer Eierlegendenwollmilchsau abraten würde.
Ich habe mich mit dem Thema auch schon beschäftigt. Anfang dieses Jahres kam ich auch auf die Idee mir so ein "Superzoom" zulegen zu wollen. Ich habe mich durch viele Foren gewelzt, viele Erfahrungsberichte gelesen und alle sagen mir nur eines. Finger weg, wenn die Bilder nicht nur im Familienalbum landen sollen. Diese Objektive sind in Punkto Abbildung deutlich schlechter als Festbrennweiten oder Objektive mit kleinem Zoom. Was einfach mit den Linsen und deren Verschiebung zusammenhängt. Du musst dir immerhin mal vorstellen, was du für Linsen brauchst um von Weitwinkel (18mm) bis zu Tele (300mm) Auf Grund dessen bilden sich viele Abbildungsfehler, Chromatischen Abberationen etc. Das Wechseln der Objektive ist nervig, dass kenn ich genauso gut wie du. Aber wenn du Qualität in deine Bilder bringen möchtest, kann ich dir wie gesagt davon abraten. Klar ich meine als Reisezoom nicht schlecht. Es ist nicht all zu groß und vorallem nicht so schwer, wie der ganze Fotorucksack. Aber lieber etwas mehr Zeit in die Bilder investieren und Objektive wechseln als Zeit sparen und sich über schlechte Ergebnisse ärgern ;-) Wenn du dich von diesen Objektiven natürlich garnicht abbringen lässt müssen wir die beiden mal vergleichen ;-)

Gruß Olli
Benutzeravatar
Olli Kaos
Moderator
 
Beiträge: 233
Registriert: So 22. Nov 2009, 17:59

Re: Welches Objektiv ist das richtige?

Beitragvon warranty » Mi 9. Jun 2010, 13:31

Ich würde sagen, dass dieser Preisunterschied durch die momentane Angebot-Nachfrage-Situation zu Stande kommt, denn eigtl. sind die Objektive sehr ähnlich und für die gleiche Preisklasse bestimmt und die Preisentwicklung auf geizhals.at (Tamron <=> Sigma) zeigt, dass das Tamron sogar zeitweise teurer war und das Sigma vor ein paar Monaten auch schon günstiger als jetzt war.
Sagt also meiner Meinung nach wenig bis gar nichts über einen evtl. Qualitätsunterschied aus.
Auch Stiftung Warentest (Tamron liegt um 0,1 Schulnoten vor dem Sigma) und der Colorfoto-Einkaufsführer 2007 (0,5 bis 3 Punkte (von insgesamt max. 150Punkten) Vorsprung für das Sigma, je nach Kamera, an der die Messung vollzogen wurde) bestätigen dies im Großen und Ganzen.

Was dir natürlich bewusst sein muss, dass diese Objektive nun seit 5 Jahren auf dem Markt sind und deshalb keinen leisen und schnellen Ultraschallmotor haben. Das Sigma hat in den Versionen seit Anfang 2008 einen Mikromotor, das Tamron hat in der Version A14NII auch einen Motor. Das ein Bildstabilisator fehlt, das wird aber durch den Stabilisator im Sony Body kompensiert und ist hier kein Problem.
Zudem sind solche Megazoom-Objektive immer ein Kompromiss was Vigniettierung, Verzeichnung, Auflösung, Abbildungsleistung, Bokeh und Lichtstärke betrifft.

Aber lieber habe ich ein evtl. technisch weniger tolles Bild als gar keines, weil man im richtigen Moment mit dem Objektivwechsel beschäftigt ist. Das ist natürlich richtig (mir käme so ein Ding trotzdem nicht ins Haus).

Also welches nehmen? Ich würde wenn, dann das Sigma nehmen, da der AF doch flotter zu sein scheint, wenn ich mir das Ergebnis des Sony-Reisezoom-Tests von Chip Foto Video Digital ansehe (getestet wurden hier jeweils die neuen Versionen mit AF-Motor an der Sony Alpha 350).

edit: Olli Kaos war schneller ;-) Freut mich, dass du wieder da bist :daumen:
Benutzeravatar
warranty
Administrator
 
Beiträge: 360
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 00:02

Re: Welches Objektiv ist das richtige?

Beitragvon simvolp » Do 10. Jun 2010, 12:26

Danke für alle Infos und Tipps!

Ich habe mir auch noch paar Berichte im Internet angeschaut und die Berichte klingen nicht überzeugend.
Wie ich schon gesagt habt, in fast allen Bereichen gibt es schwächen bei diesen Großen Zoom Objektive.
Ich kauf doch keins von beiden.

MfG simvolp
Benutzeravatar
simvolp
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 5. Nov 2009, 22:16
Wohnort: Frankfurt am Main


Zurück zu Objektive


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast