Zeiss Ikon Contina IIa - Auslöser Problem

Kamera-Bodys, Kompakte,...

Zeiss Ikon Contina IIa - Auslöser Problem

Beitragvon warranty » Di 2. Nov 2010, 17:06

Hallo zusammen!
Meine Oma hat mir die über 50 Jahre alte Zeiss Ikon Contina IIa Kamera meines Opas geschenkt, da ich mich auch ein wenig mit der klassischen, analogen Photographie auseinandersetzen wollte.
Nach dem ich die Gebrauchsanleitung studiert habe, weiß ich auch, wie die Kamera ungefähr funktionieren sollte.
Jedoch lässt sich der Auslöser nach dem spannen mit dem Schnellaufzug-Hebel der Auslöser zwar durchdrücken, doch es passiert nichts.
Auf meine Vermutung hin, dass die Kamera evtl. nicht ohne eingelegten Film funktionieren könnte, habe ich die Rückseite geöffnet und versucht die Zahntrommel von Hand zu drehen, was aber nur nach Niederdücken des Leerlaufknopfes auf der Unterseite möglich ist. Die Aufwickelspule lässt sich stattdessen problemlos in beide Richtungen drehen.

Gibt es hier eine Möglichkeit, das zu beheben, ohne die Kamera auseinander zu bauen?

Update:
Ich habe die Kamera jetzt doch auseinander genommen in dem ich den vorderen Teil mit den Linsen (schwarz) abnahm und dabei als erster gemerkt, dass der Spanner klemmt und habe ihn ein paar mal von Hand und etwas Krafteinsatz zurückgeschoben (blau) und neu gespannt.
Nach dem ich alles wieder zusammengebaut hatte konnte ich nach einem kurzen Knacks Spannen und Auslösen, ganz normal.
Der Verschluss öffnete sich jedoch nicht.
Also wieder geöffnet und weiter auseinandergebaut. So kam ich an den eigentlichen Auslöer (türkis) heran, der sich ganz normal bewegen ließ und auch richtig angeschlossen scheint, der Verschluss öffnet sich trotzdem nicht.
Also habe ich nach mehr entfernbaren Teilen gesucht und dabei den Bolzen mit dem halben Zahnrad (rot) rausgeschraubt, der im verbauten Zustand in die Zähne des Spanners (blau) greift.
In dem entstandenen Loch entdeckte ich ein kleines, pollerähnliches Stück (gelb) frei liegend.
Ich vermute, dass dieses Teil wie bei rot gezeigt Kontakt hatte und mit der Drehscheibe (grün) fest verankert war. Ob das Teil jetzt durch meine Demontage oder schon davor herausgebrochen war weiß ich nicht.

Bild

Ich befürchte, dass da jetzt nichts mehr zu machen ist, oder hat jemand eine Idee?

PS: Das Objektiv habe ich schon auf die Heizung gelegt, in der Hoffnung dass die verklebten Lamellen des Verschlusses sich wieder lösen, aber ohne Erfolg (die Blendenlamellen sind davon nicht betroffen).
Zuletzt geändert von warranty am Mi 3. Nov 2010, 15:17, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
warranty
Administrator
 
Beiträge: 360
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 00:02

Zurück zu Kameras


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron