Tropfender Versuch

Technik, Industrie, Stillleben, Architektur,... Bildkritik und Kommentare erwünscht.
Forumsregeln
- max. 3 Bilder pro Tag und Person
- max. 3 Themen pro Woche eröffnen
- möglichst Bilder mit 800Px Seitenlänge einbinden
- Anleitung / Regeln zum Bilder einbinden

Tropfender Versuch

Beitragvon Olli Kaos » Di 21. Sep 2010, 10:31

So liebe Community, ich habe mich heute mal vor der Arbeit schon aus Tradition mit der Liza zum Kaffee bei mir verabredet. Da wir auch mal ein bisschen kreativ sein wollten, haben wir uns Warrantys Wasser-Explosionen mal zu Herze genommen und probiert auch mal etwas mit Tropfen zu kreieren. Ich wollte nun mal von euch wissen, was Ihr von diesen Bildern (2) (es folgen noch weitere) haltet. Glaubt Ihr, dass sie gelungen sind?

Bild 1


Bild 2


Gruß Olli
Benutzeravatar
Olli Kaos
Moderator
 
Beiträge: 233
Registriert: So 22. Nov 2009, 17:59

Re: Tropfender Versuch

Beitragvon warranty » Di 21. Sep 2010, 17:55

Kaffee vor der Arbeit, da hat wohl jemand Spätschicht oder freie Zeiteinteilung :biggrin:
Mann das hätte ich auch gerne. Vor allem, wenn man die Zeit und Gesellschaft dann auch noch so sinnvoll nutz ;-)

Zu den Bildern:
Die Farbgebung von Bild 1 ist superb! Zusammen mit dem grau-schwarzen Rahmen und dem Logo, perfekt! :daumen:
Jedoch überzeugen mich Aufnahmestandpunkt und Schärfe nicht ganz... Ich bin nach tausenden von Versuchen eher ein Fan von frontalen Ansichten, denn die meisten möglichen Formen, die beim Auftreffen der Wassertropfen entstehen stechen am deutlichsten hervor, wenn sie sich mit Hilfe vom räumlichem Eindruck und Schärfeebene vom Rest abgrenzen.
Ich habe mir erlaubt, die EXIFs der Bilder anzusehen, und mir ist aufgefallen, dass beide Bilder mit einer Brennweite von 70mm gemacht wurden und die hierfür maximale Blende 3,4 ist. Da stellt sich für mich die Frage, ob das ein makrro ist oder ob du anderen lichtstarken Zuwachs hast. Oder habe ich da was übersehen?
Die eingefrorene Figur an sich finde ich hingegen wieder sehr interessant, die gibt was her.

Beim zweiten ist meine Kritik recht ähnlich, mit einer leichten Verschiebung:
Die Schärfe scheint mir besser, dafür erinnert mich das grün eher an Wackelpudding / Götterspeise.

Wie sah denn dein Setup aus? *neugierig*

Freue mich auf jeden Fall auf weitere Bilder!
Benutzeravatar
warranty
Administrator
 
Beiträge: 360
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 00:02

Re: Tropfender Versuch

Beitragvon Olli Kaos » Di 21. Sep 2010, 18:48

Vielen Dank für deine Kritik Warranty, ich werde mich auf jeden Fall auch weiterhin in der Tropfenfotografie versuchen. Vielleicht bekomme ich ja auch mal solche Bilder hin wie du. Ja die Schärfe war so ein Problem. Da ich keinen festen Stand für den Tropfenspender hatte. Wir haben ein Loch in eine Flasche gemacht und Liza hat gehalten ;-). Ich habe die Bilder mit meinem 70mm Sigma Macro gemacht. Den Blitz auf Slave und die Mastersteuerrung von der D90 genutzt. Somit kam ich leider nur auf eine Belichtungszeit von 1/200. Blende 13 habe ich gewähl weil ich halt irgendwie das Wackeln der Flasche ausmerzen musste. Ich habe, wie du den Blitz vor die Weiße Wand gehalten und schwarzes Plexiglas als Untergrund genommen. Für das Becken diente eine Auflaufform aus Glas. Welche Exifs hast du bei deinen Tropfenbildern verwendet. Ich werde demnächst mal eine tiefere Position nehmen und zusehen, dass die Flasche an ein und der selben Stelle steht.

Ich habe danach die Bilder eingefärbt und mit dem Gausschen Weichzeichner und einer Ebenenmaske mit einem sehr weichen Pinsel den Tropfen kreisförmig Scharf gestaltet und den Rest halt weich^^

Ich halte mich auf jeden Fall ran und danke dir nochmal für deine konstruktive Kritik.

Gruß Olli
Benutzeravatar
Olli Kaos
Moderator
 
Beiträge: 233
Registriert: So 22. Nov 2009, 17:59

Re: Tropfender Versuch

Beitragvon warranty » Di 21. Sep 2010, 19:41

Ich glaube ich habe Alzheimer. Kann mich gar nicht daran erinnern, dass du ein 70mm Makro hast... :dumm:
Für die Flasche würde ich mir ein Stativ oder ähnliches basteln, dann lässt sich auch mit weiter geöffneter Blende noch relativ gut vorfokussieren.
Wie stark war denn der Blitz (intern, extern?)? Weil desto schwächer er ist, umso kürzer die Abbrenndauer und umso schärfer das Ergebnis.
Dass die Farben nachträglich eingefügt wurden habe ich gar nicht gemerkt, sehr saubere EBV-Arbeit, Olli! :daumen:
(die Färbung bei mir stammte entweder von verschiedenen Farbfolien, welche ich vor die Blitzgeräte klemmte oder angeblitzen, farbigen Blättern)

Ich habe bei meinen Bildern nichts desto trotz auch Blende 13 verwendet, war aber auch nötig um den Großteil der Wasserexplosion scharf zu erhalten, da ich wohl einen noch größeren Abbildungsmaßsstab verwendet habe.
Benutzeravatar
warranty
Administrator
 
Beiträge: 360
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 00:02


Zurück zu Technik & Stillleben


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron