Lobdeburgshooting

Portrait, Akt, Sport, Streetlife,... Bildkritik und Kommentare erwünscht.
Forumsregeln
- max. 3 Bilder pro Tag und Person
- max. 3 Themen pro Woche eröffnen
- möglichst Bilder mit 800Px Seitenlänge einbinden
- Anleitung / Regeln zum Bilder einbinden

Lobdeburgshooting

Beitragvon Olli Kaos » Sa 24. Sep 2011, 08:56

Es ist zwar schon eine Weile her aber nun möchte ich euch das Shooting an der Lobdeburg präsentieren und freu mich natürlich über ehrliche Kritik.

Keine lange Rede, hier sind die Bilder ;-)

Bild 1
Bild
Bild 2
Bild
Bild 3
Bild
Bild 4
Bild
Bild 5
Bild
Bild 6
Bild
Bild 7
Bild
Bild 8
Bild
Bild 9
Bild
Benutzeravatar
Olli Kaos
Moderator
 
Beiträge: 233
Registriert: So 22. Nov 2009, 17:59

Re: Lobdeburgshooting

Beitragvon warranty » Di 27. Sep 2011, 14:02

Der Olli widmet sich mal wieder der Königsdiziplin, Respekt :daumen:

Bild 1: Pose, Umgebung und auch das natürliche (+ unnatürliche) Licht gefallen mir sehr gut, wenn man das Bild nur nach diesen Aspekten betrachtet, hat es schon fast etwas engelhaftes. Jedoch wirken durch den tiefen Standpunkt und das etwas weitwinklige die Beine inklusive den Schuhen sehr dominant, was nicht so ganz in das engelhafte passt...

Bild 2: Gitter, raue Steine, (leicht) angespannter Bizeps, große Sonnenbrille im Vergleich zum eher emotionalen Tattoo und weicher Haut: interessanter Kontrast. Auf meinem Bildschirm ist das Bild aber insgesamt etwas zu dunkel.

Bid 3: Fast gleiches Bild mit etwas größerem Bildausschnitt. Die hellen Blätter sowie das gegenlicht gefallen mir, das Tatto wird auf diese Entfernung auf Grund des nachträglich eingefügten weichen Lichts etwas schwammig. Ich hätte das Model evtl. die Schuhe ausziehen lassen, um mehr Hautkontakt mit der Mauer herzustellen um so den Kontrast weiter zu verstärken.
Oder welche Intension hattest du dabei?

Bild 4: Hier fehlt mir etwas der Schwung im Bild. Sehr ernster Blick, steife Körperhaltung, sie wirkt schon fast an die Wand gedrängt. Gefällt mir nicht so sehr.

Bild 5: Schon besser, der Blick sagt mehr aus (nur was genau?), der Träger am Rücken ist verdreht, dass nachträglich weichgezeichnet wurde, ist an manchen Stellen leider relativ gut erkennbar...

Bild 6: Schöner Schwung im Bild, Bildausschnitt sagt mir auch zu, die Schatten im Gesicht sind etwas schade, evtl. hätte man hier mit einem Reflektor den Effekt der Sonne etwas abmildern können. Der HG ist relatov dominant, aber hier stört es mich nicht.

Bild 7: Der rechte Bildteil gefällt mir sehr gut, entspannte Körperhaltung, ein fast genießendes Gesicht, der Tell'sche Apfel ist gut sichtbar. Jedoch passt die Pistole mit rotem Ring am Lauf nicht wirklich zum historischen Vorbild. Auch die sehr vielschichtige und moderne Gaderobe des zweiten Models sieht für mich sehr spontan aus. Schön dass sich das Geschehen vom restlichen Wald abhebt, jedoch sieht man, dass weichgezeichnet wurde...

Bild 8: Der Lauf als scharfer eye-catcher, das Kleid bekommt durch Licht und Unschärfe ein tolles Streifenmuster, Gesichtsausdruck zeigt dem Gegenüber sein letztes Sekündchen an und der Hintergrund ist schön nebensächlich, genauso wie für jemanden, dem es gleich an den Kragen geht. Passt alles. :cool:

Bild 9: nettes Portrait mit angenehmen Farben. Schöner Abschluss der Serie.

Ich war mal wieder fies bei der Kritik, aber desto mehr Einfluss der Fotograf auf das Ergebnis hat, umso mehr muss man imho eben auch bachten. Nichts desto trotz sehr interessantes und abwechslungsreiches Shooting! :daumen:
Benutzeravatar
warranty
Administrator
 
Beiträge: 360
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 00:02

Re: Lobdeburgshooting

Beitragvon Olli Kaos » Mi 28. Sep 2011, 19:58

Auch hier danke ich dir für deine ehrliche Kritik.
Ich weiß deine Ausführlichkeit sehr zu schätzen.

Bei Bild 3, wie auch bei einigen anderen, war der Gedanke einfach eine selbstbewusste, starke Frau zu zeigen, die sich auch in "gefährlicher" Umgebung gut zurecht findet... oder so ;-)

Das Problem mit Tattoos ist wahr. Durch die Bearbeitung wirken sie recht weich. Wobei ich sie schon gut freigestellt habe. Aber alle Einzelheiten bekommt man leider nicht genau raus.

Der Blick in Bild 5 sagt in etwa: "Verdammt, dahinten kommen sie, ich muss hier irgendwie raus" ;-)

Bei der Pistole hast du natürlich recht. Es war eigentlich auch nicht geplant aber wir dachten irgend etwas in der Art können wir doch machen. Die zweite Person war auch eher zum Schirm und Blitzhalten mitgekommen aber dafür musste sie nunmal her ;-) (Es sind übrigens 6 Einzelbilder ;-)

Bild 8 ist auch eines meiner Favs.

VIelen Dank für deine Ausführungen.
Benutzeravatar
Olli Kaos
Moderator
 
Beiträge: 233
Registriert: So 22. Nov 2009, 17:59


Zurück zu Menschen


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron