Erste Versuche in der Kinderfotografie

Portrait, Akt, Sport, Streetlife,... Bildkritik und Kommentare erwünscht.
Forumsregeln
- max. 3 Bilder pro Tag und Person
- max. 3 Themen pro Woche eröffnen
- möglichst Bilder mit 800Px Seitenlänge einbinden
- Anleitung / Regeln zum Bilder einbinden

Erste Versuche in der Kinderfotografie

Beitragvon Olli Kaos » Sa 9. Okt 2010, 11:30

Hey Ho Community,

vor ein paar Tagen hatte ich mein erstes Kindershooting. Ich bin mal gespannt was ihr von den Bildern haltet. Ich finde sie für das erste Mal garnicht soooo schlecht aber auf jeden Fall ausbaufähig. Bombadiert mich mit Kritik ;-)

Bild 1
Bild

Bild 2
Bild

Bild 3 ist eine Collage
Bild
Benutzeravatar
Olli Kaos
Moderator
 
Beiträge: 233
Registriert: So 22. Nov 2009, 17:59

Re: Erste Versuche in der Kinderfotografie

Beitragvon warranty » Sa 9. Okt 2010, 13:23

Hey Olli!
Da hast du dich ja einem nicht gerade einfachen Thema gewidmet ;-)

#1
Ist nicht ganz so mein Fall, denn:
- man sieht, dass der Hintergrund nachträglich weichgezeichnet wurde (verschwommene Konturen der Jacke)
- das Rot/-Pink der Jacke ist - zumindest an meinem Bildschirm - zu grell und ich meine, dass auch ein paar Farbabrisse zu erkennen sind
- der abgeschnittene Arm stört mich etwas, auch wenn der Rest der Bildaufteilung gelungen ist

#2
Toll! Schöner Schärfeverlauf, süßer Blick, neutrale Farben, die Andeutung der Hand, die zum Mund will, klasse!
Trotzdem finde ich etwas zu kritisieren: Ich würde es einen Tick heller machen und den Augen ein bisschen mehr Schärfe spendieren
Aber ist wirklich nur geringfügig.

#3
Irgendwie finde ich es gut. Kann es gar nicht so genau begründen, der Geichtsausdruck gefällt mir und auch die Anordnung der Collage sagt mir zu obwohl sie ja eigtl. (anatomisch gesehen) unsinnig ist ;-)
Vlt. kann das ja jemand anderes besser in Worte fassen...

Ich denke, dass die Eltern / Mutter / Vater sicherlich sehr zufrieden mit diesen Aufnahmen war, schließlich kommt da ja noch ein ganz großer emotionaler Aspekt hinzu.

War es sehr schwierig zu fotografieren? Wie bist du da ran gegangen? Einfach nur beim Spielen zusehen oder bestimmte Aufgaben stellen? Würde mich interessieren, wie man ein Kind für so etwas am Besten motiviert.
Benutzeravatar
warranty
Administrator
 
Beiträge: 360
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 00:02

Re: Erste Versuche in der Kinderfotografie

Beitragvon Olli Kaos » So 10. Okt 2010, 10:12

Mh bei Bild 1 hast du natürlich recht. ;-) Ich habe denm Hintergrund eine Bewegungsunschärfe hinzugefügt und auch ein bisschen der Jacke damit es nicht so auffällt weil man ja bewegende Objekte nicht immer hunderprozentig scharf bekommt.
Schade das es so stark auffällt weil ich doch relativ dezent gearbeitet habe.

Naja es ist natürlich nicht leicht ein Kind immer zum Shooting ;-) zu begeistern. Ich habe mir gedacht ich mach es einfach dort wo sich Kinder am wohlsten füllen. Also sind wir auf einen nahe gelegenen Spielplatz gefahren. Einen, auf dem das Kind natürlich auch schon war, damit es sich ein wenig auskennt. Hier kam allerdings noch das Problem hinzu, dass die Kleine noch zu jung ist um selber die Geräte zu nutzen und somit die Mama immernoch halten und helfen muss. Dadurch ist natürlich die natürliche Bildausbeute recht gering.

Ich danke dir auf jeden Fall für dein Feedback.

Hier geht es mal weiter

Bild 4
Bild

Bild 5
Bild

Bild 6
Bild
Benutzeravatar
Olli Kaos
Moderator
 
Beiträge: 233
Registriert: So 22. Nov 2009, 17:59

Re: Erste Versuche in der Kinderfotografie

Beitragvon warranty » So 10. Okt 2010, 19:31

Olli Kaos hat geschrieben:Ich habe denm Hintergrund eine Bewegungsunschärfe hinzugefügt und auch ein bisschen der Jacke damit es nicht so auffällt weil man ja bewegende Objekte nicht immer hunderprozentig scharf bekommt.
Schade das es so stark auffällt weil ich doch relativ dezent gearbeitet habe.

Dann müsste aber das sich bewegende Objekt auch wenig scharf sein, nicht nur der Übergang zum Hintergrund.
Zudem kommt es einfach nicht so glaubhaft, wenn man vermuten kann, dass der abgeschnittene Arm gehalten wurde und dann das ganze trotzdem so schnell gewesen sein soll, dass der Hintergrund "Schlieren zieht" obwohl der Rest des Motivs scharf ist.
Ich hätte den Hintergrund auch weichgezeichnet, aber diese Bewegungsunschärfe einfach weggelassen.
Das ist aber nur meine kritische Ansicht, die Mutter hat das bestimmt nicht gestört, oder? :cool:

Bild 4 gefällt mir wieder gut, ausgewogene Farben, toller Blick und die unscharfe Andeutung der Jacke der Mutter und der damit verbundene Schutz für das Kind sind klasse.
Genauso wie bei Bild 2 würde ich auch einen Tick mehr Schärfe und eine Blende heller befürworten...

Bei #5 passt die Bildaufteilung und der unscharfe Hintergrund. Ich wollte schon fast eine Erhöhung des Kontrastes vorschlagen (bei SW bin ich Kontrast-Fetischist ;-) ), aber als ich es probeweise ausprobiert habe, muss ich dir Recht geben, s ist es besser. Das Harte würde nicht zu der harmonischen Stimmung passen. Von diesem Bild wollte die Mutter doch bestimmt einen Abzug, oder? :-)

Bild 6 ist von den Gesichtsaudrücken her das schönere Mutter-Kind-Bild, auch die angedeutete Rutsche und der leicht schräge Bildaufbau sagen mir zu. Wenn du die Sättigung des Rot/Pink etwas verringerst, dann ist es perfekt :daumen:
(Ich habe das Gefühl, dass immer wenn der Bildausschnitt etwas mehr drum herum zeigt, der Weißabgleich für das Rot nicht mehr passt, oder täusche ich mich da?)
Benutzeravatar
warranty
Administrator
 
Beiträge: 360
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 00:02

Re: Erste Versuche in der Kinderfotografie

Beitragvon tank_frank » Mi 9. Apr 2014, 11:39

Die Bilder sind nicht schlecht gemacht, deswegen möchte ich keine große Kritik ausüben. Denn es ist auch nicht einfach, ein kleines Kind dazu zu bringen, dass es so in die Kamera guckt, wie man es sich als Fotograf vielleicht wünscht. Deswegen ist diese Fotografie auch nicht einfach. Trotzdem sind Kinder sehr authentisch und zeigen sich so, wie gerade ihre Laune ist. Das hat natürlich einen großen Vorteil, wenn es darum geht Emotionen aufzunehmen.
Das einzige was ich an denen Bildern kritisieren möchte ist, dass das Kind neben seiner Mutter irgendwie zu grell scheint. Die Farbe und der Kontrast sind einfach zu viel, finde ich. Außerdem ist die Hautfarbe etwas seltsam. Also sie scheint so ungesund auszusehen. Sie ist sehr gelb.
tank_frank
 
Beiträge: 56
Registriert: Mo 27. Aug 2012, 15:05


Zurück zu Menschen


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron