Erste Versuche der Studiofotografie

Bilder zum Thema Natur & Tiere. Bildkritik und Kommentare erwünscht.
Forumsregeln
- max. 3 Bilder pro Tag und Person
- max. 3 Themen pro Woche eröffnen
- möglichst Bilder mit 800Px Seitenlänge einbinden
- Anleitung / Regeln zum Bilder einbinden

Erste Versuche der Studiofotografie

Beitragvon pewag » Do 25. Mär 2010, 22:23

Nachdem Dominik mich dazu ermutigt hat ein neues Thema zu eröffnen werde ich das
dann auch gleich mal tun.
Ich möchte euch hier meine ersten Versuche von Studioaufnahmen zeigen die mit einfachen
Mitteln entstanden sind.
Als Models eignen sich unsere Katzen immer mal wieder ;-)

Bild
Hier wurde mit zwei Bau-Doppelstrahlern beleuchtet.
Als Hintergrund wurde ein schwarzer Fotostoff benutzt.
Bild

Bild
Über die Tonwertkorrektur wurde der ohnehin schon dunkle Hintergrund noch ein wenig weiter abgedunkelt

Bild

Bild
Hier wurde ein wenig gebastelt und aus zwei Foto eins gemacht.
VG
Peter
Benutzeravatar
pewag
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 23. Mär 2010, 17:43
Wohnort: 66386 St. Ingbert

Re: Erste Versuche der Studiofotografie

Beitragvon warranty » Fr 26. Mär 2010, 14:01

Wow, die Katzen geben echt ein gutes Motiv ab, der Blick ist so eindrucksvoll! :daumen:
Die Strahlen eine richtige Persönlichkeit aus.
Die ersten beiden Fotos sind meine Favoriten, wirkt auch sehr schön arrangiert.
Echt klasse, vor allem dafür, dass es das erste mal mit Baustrahlern war.
Was ich mir gut vorstellen könnte wäre, dass du mit einer härteren / akzentuierteren Ausleuchtung arbeitest, dass würde den Charakter evtl. noch besser zum Ausdruck bringen.

Eine Frage hätte ich: Was für ein Stoffhintergrund ist das? Welche Maße hat er? Wo genau in ebay hast du den gefunden?
Benutzeravatar
warranty
Administrator
 
Beiträge: 360
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 00:02

Re: Erste Versuche der Studiofotografie

Beitragvon pewag » Fr 26. Mär 2010, 16:37

warranty hat geschrieben:Was ich mir gut vorstellen könnte wäre, dass du mit einer härteren / akzentuierteren Ausleuchtung arbeitest, dass würde den Charakter evtl. noch besser zum Ausdruck bringen.
Was kann ich unter einer härteren / akzentuierteren Ausleuchtung verstehen??


warranty hat geschrieben:Eine Frage hätte ich: Was für ein Stoffhintergrund ist das? Welche Maße hat er? Wo genau in ebay hast du den gefunden?
Der schwarze Stoff hat die Maße 3m x 3m und ist auf einer Seite angerauht.
Es ist ein ziemlich schwerer Stoff der sich aber super handhaben läßt, keine Knitterfalten aufweißt und zudem auch noch schwer entflammbar ist.
Der Verkäufer bei dem ich bei Ebay meinen Stoff gekauft habe nennt sich dort thomasr1607
VG
Peter
Benutzeravatar
pewag
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 23. Mär 2010, 17:43
Wohnort: 66386 St. Ingbert

Re: Erste Versuche der Studiofotografie

Beitragvon warranty » Sa 27. Mär 2010, 13:43

pewag hat geschrieben:Was kann ich unter einer härteren / akzentuierteren Ausleuchtung verstehen??

Du hast bei deinen jetztigen Bildern eine sehr gleichmäßige und schattenlose Ausleuchtung vorgenommen.
Das ist nichts schlechtes oder so, ich wollte nur darauf hinweisen, dass manchmal ein bewusster Umgang mit Licht und Schatten eine Bildaussage verdeutlichen kann.
Ich habe mal ein paar beispielhafte Lichtsetups skizziert:

Bild
(Blitz oder Baustrahler von rechts, Lichtschlucker von links -> Zweiteilung des Motivs)

Bild
(Blitz oder Baustrahler von rechts vorne, Reflektor/Aufheller von links hinten -> leichter Licht-Schatten-Verlauf, geringe Schattenmenge)

Bild
(Blitz oder Baustrahler von rechts und von links -> Trennlinie in der Mitte des Motivs durch Schatten)

Natürlich sind das nur ein paar Varianten und nicht alle müssen zwingend für diesen Fall passend sein. ;-)


PS: Danke für den Tipp mit dem ebay-Anbieter! :daumen: (Hast du normale oder B-Ware gekauft?)
Benutzeravatar
warranty
Administrator
 
Beiträge: 360
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 00:02

Re: Erste Versuche der Studiofotografie

Beitragvon pewag » Sa 27. Mär 2010, 16:17

Deine Erklärungen mit den Skizzen sind wirklich erstklassig :daumen:
Ich muß noch viele Versuche mit verschiedenen Beleuchtungen starten, da sind mir deine Beispiele sehr hilfreich.
Ich habe mir vorgenommen bis zum nächsten Winter so ziemlich mein Studioinventar zusammen zu haben
und somit die ideale Beschäftigung für die kalte Jahreszeit zu haben.

Hier das sind übrigens die Doppelstrahler mit Stativ die ich mir bei ebay zugelegt habe.
http://cgi.ebay.de/1-9m-TELESKOP-ARBEITSLEUCHTE-BAUSTRAHLER-ARBEITSLAMPE-Y_W0QQitemZ280484732717QQcmdZViewItemQQptZLH_DefaultDomain_77?hash=item414e315f2d
Durch die Energiesparbirnen ist der Stromverbrauch im Gegensatz zu Halogenstrahlern sehr gering und der Raum heizt sich auch nicht auf.
Die Reflektoren machen machen ihrem Namen alle Ehre und für 35,- EUR (soviel habe ich für meine pro Stück gezahlt) kann man auch von einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis sprechen.


warranty hat geschrieben:PS: Danke für den Tipp mit dem ebay-Anbieter! :daumen: (Hast du normale oder B-Ware gekauft?)

Bei den Hintergrundstoffen habe ich ganz normale Ware gekauft.
VG
Peter
Benutzeravatar
pewag
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 23. Mär 2010, 17:43
Wohnort: 66386 St. Ingbert

Re: Erste Versuche der Studiofotografie

Beitragvon warranty » So 28. Mär 2010, 11:15

Ohja, diese Halogenstrahler taugen wirklich als Raumheizung, ich habe zwei mit 500Watt davon...
Leider habe ich damals keine solche Sparlampen gefunden.
Systemblitze sind in der Hinsicht wesentlich einfacher zu Handhaben. ;-)

Was mir noch bei deinen Bilder aufgefallen ist: Beim Zweiten reflektiert rechts oben ein wenig vom Stoffhintergrund...
Wie sehr reflektiert der denn, wenn noch nichts bearbeitet ist? Hättest du da ein Beispiel für mich?
Benutzeravatar
warranty
Administrator
 
Beiträge: 360
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 00:02

Re: Erste Versuche der Studiofotografie

Beitragvon pewag » So 28. Mär 2010, 21:41

Das zweite hier gezeigte Foto war das erste das ich gemacht habe.
Ich war in der Bearbeitung ein wenig zaghaft bei der Tonwertkorrektur.
Bei der aufgerauhten Seite reflektiert der Stoff fast nicht, die andere Seite ist ein wenig glänzender.

Hier zwei Fotos unbearbeitet:
Bild
Bild

Sobald sich mein Konto ein wenig von den Strapazen der letzten MediaMarkt-Besuche erholt hat werde ich mir noch einen
weißen und einen marmorierten Fotostoff zulegen.
VG
Peter
Benutzeravatar
pewag
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 23. Mär 2010, 17:43
Wohnort: 66386 St. Ingbert

Re: Erste Versuche der Studiofotografie

Beitragvon warranty » So 28. Mär 2010, 22:01

Vielen Dank, hast mich überzeugt, habe gerade eben beim besagten Händler für 26,90€ (inkl. Versand) 500x260cm schwarzen Foto-Hintergrund gekauft (B-Ware)! :biggrin:
Benutzeravatar
warranty
Administrator
 
Beiträge: 360
Registriert: Mi 28. Okt 2009, 00:02

Re: Erste Versuche der Studiofotografie

Beitragvon pewag » So 28. Mär 2010, 22:24

na das ging ja mal fix :lol:
VG
Peter
Benutzeravatar
pewag
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 23. Mär 2010, 17:43
Wohnort: 66386 St. Ingbert


Zurück zu Natur & Tiere


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron